Tag 29 – eigentlich nur sightseeing, aber dann Repo Action

Datum: 28. April 2011 Ort: Augusta, Georgia, USA  Unterkunft:  Hotel Wetter: sonnig, schwül, windig!

Gestern verlief der Tag eigentlich recht unspannend, da ich eine leichte Kopferkältung habe und ein bisschen schlapp im Bett abgehangen hab.

Katja, war sportlich ne Stunde auf dem Laufband und hat eine Waschmaschine zum spielen gefunden.

Irgendwann Nachmittags meldete sich dann Katja’s Cousin Ron und schwupps eine Std. später waren wir auf dem Weg zum Japaner essen. Richtig lecker und das Showkochen war sehr „entertaining“ 🙂

Dannach wollte Ron uns ein bisschen die Innenstadt zeigen (drive-by-sightseeing) und am Savannah-River spazieren gehen

, aber es kam dann ein bisschen anders:

Sightseing gerade abgeschlossen und Auto geparkt um am Savannah zu flanieren…

Ron (Papiekram in der Hand): Wir sind grade an einem silbernen Impala vorbei gefahren…

Nini(denkt): häää „Impala“ wir sind doch nicht in Afrika…naja vielleicht ne Statue

Ron: … ich hab grade das Nr. Schild verglichen, das ist ein Auto was ich ich holen muss. Zurück ins Auto, mal schauen ob die da geparkt hat.

Katja und ich also zurück ins Auto….auf Suche nach dem Auto.

Kurzinfo an dieser Stelle: Impala ist ein Auto und „Repo“ ist kurz für „Re-possession“, d.h. wenn jemand die Raten für sein Auto nicht zahlen kann, dann engagiert die Bank jemanden der das Auto zurück holt. Katja’s Cousin Ron macht genau sowas. Und hatte gerade auch die Papiere und die Schlüssel für den besagten Wagen dabei.

Ein paar Minuten später war das Auto gesichtet, in der Nähe geparkt und dann ging alles ganz schnell…

Ron: also ihr fahrt mein Auto und folgt mir, ich hole jetzt den Impala.

Ron springt aus dem Auto und läuft zum Impala, zeitgleich schwingt sich Katja auf den Fahrersitz, parkt aus und nimmt die Verfolgung von Ron auf.

Einen Block weiter hält Ron an und checkt ob alles OK ist mit uns und ob wir damit einverstanden sind das Auto schnell zu seinem Lagerplatz zu faheren.

Gesagt getan.

Ich meinerseits bin die ganze Fahrt über am grinsen und lachen, sowas sieht man sonst nur im Fernsehen und wir sind jetzt mittendrin statt nur dabei… sehr amüsant.

Ein wenig später haben wir es dann zur Promenade geschafft und sind ein bisschen flaniert.

Alles in allem ein toller Abend mit einem Erlebnis, dass wir sonst nie erlebt hätten. Unser Trip ist genau so wie wir es uns erhofft haben, aber wir hätten nie gedacht dass wir mal einen Wald niederbrennen, tiefgefrorene Eichhörnchen im Tiefkühler sehen oder einen Repo machen.

 

We love it.

 

N

P1010349P1010345P1010350P1010351P1010352

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Tag 29 – eigentlich nur sightseeing, aber dann Repo Action

  1. Mir gefällt das auch alles, was ihr so erlebt…hihi…diese irre Amis…toll finde ich auch den schwarzen Japaner…Save journey weiterhin! 🙂

  2. Hallo Karin, vielen Dank! Ja, wir haben eine Menge Spaß und erleben jeden Tag kleine & große Abenteuer. Viele Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s