Tag 146 – 154 Happy Birthday, Besuch einer „Bauernmesse“, wilder Pazifik & alte Bäume

Datum: 23. August – 31. August 2011 Orte: Vancouver, Washington, -> Portland, Oregon -> Tillamook -> Lincoln City -> Waldport -> Florence -> Brookings -> Crescent City, Kalifornien -> Redwood Nat´l Park -> Eureka -> Leggett -> Willits -> Ukiah, Kalifornien, USA  Unterkunft: Gästebett von Ada, Motel, Gästebett von Julie & Scott   Wetter: sonnig, windig  Kilometerstand (CBF): 39923km

Am Dienstag stand eine Feier an! Nadines 33´er Geburtstag war Grund genug, dass ich mich mal früh aus dem Bett gewälzt habe, um einen ordentlichen Frühstücks-Tisch her zu richten. Wir haben es uns die ganze Woche so richtig gut gehen lassen und genossen die Zeit bei & mit Ada + Renee sehr! Nadine und ich haben all die Dinge gemacht, auf die wir sonst so oft verzichtet haben oder „keine Zeit“ hatten. Am Nachmittag fuhren wir mit Ada & Renee nach Portland rein. Die Stadt ist überraschend nett und es machte Spaß, einfach mal wieder rum zu schlendern. Ich habe mir ein Paar neue Turnschuhe gegönnt. Ein Besuch bei „Voodoo Doughnut“ durfte nicht fehlen! Hier findet jeder etwas für seinen Geschmack…auch sehr außergewöhnliche Kombinationen 🙂

Am Abend hatten wir noch einen besonderen Geburtstags-Spaß bei „Glowing Greens„. Das ist ein 3D-Indoor-Schwarzlicht-Piraten-Minigolf-Platz im Keller des Hilton Hotels. Wir sahen alle ganz schön bescheuert aus mit unseren 3D-Brillen…aber es war super lustig!!!!

Wir sind erst am Montag Vormittag weiter gefahren und haben bis dahin eine Menge Spaß gehabt. Wir waren viel mit den beiden unterwegs, sind Essen gegangen, haben gekocht, TV Sessions abgehalten, stundenlang im Garten gesessen mit einem kalten Bier in der Hand, das Pferd von Renees Schwester besucht usw. Ein „Highlight“ war mit Sicherheit der Besuch der Landwirtschafts-Messe in Salem. Auf dem riesigen Gelände kann man Tage verbringen und hat trotzdem nicht alles gesehen. Kulinarischers Höhepunkt war ein Shaved-Ice mit Dill-Gurken-Geschmack…baaaaaah…

Am Sonntag gingen dann wieder die üblichen Abfahrtsvorbereitungen los. Wäsche waschen, Akkus laden, Sachen zusammen suchen, Motorräder checken & beladen etc. Der Abschied am Montag fiel sehr schwer und wir hoffen darauf, die beiden nächstes Jahr in Deutschland als unsere Gäste begrüssen zu können.

Der Montag startete wolkenverhangen und mit Nieselregen. Wir fuhren etwa eine Stunde Autobahn, bis wir komplett aus dem Stadtgebiet draußen waren und uns der Highway 6 Richtung Westen führte. Anfangs sah es nicht so aus, als ob die Strecke Spaß machen könnte. Aber nach ca. 30 Minuten fanden wir uns auf einer wunderbaren Landstraße, die perfekt für Motorrad-Spaß geeignet war. Die Sonne kam raus und wir sahen wieder blauen Himmel. Die Straße schlängelte sich schön kurvig durch Wälder, über kleine Berge und Flüsse immer Richtung Pazifik Küste. In Tillamook bogen wir auf den HW 101 Richtung Süden ab. Nun konnten wir den Duft des Meeres schon riechen und freuten uns auf die nächsten vielen hundert Kilometer mit Blick auf die Strände! Der Streckenabschnitt der 101 ist zu Recht eine der schönsten Motorrad-Straßen. Wir fuhren abwechselnd durch grüne Wälder, umrundeten Meeresbuchten & kleine Berge, dann ging es wieder viele Kilometer direkt am Meer entlang und wieder von vorne los. Phantastisch! 

Mich hatte am Tag vorher die Nachricht erreicht, dass mein Opa verstorben ist. So war ich mit meinen Gedanken häufig woanders. An dieser Stelle liebe Grüße an meine Familie!

In Waldport suchten wir uns ein Motel und fielen am Abend totmüde ins Bett. Am nächsten Morgen musste ich feststellen, dass meine Kette wie eine Hängematte in den Ritzeln hing. Nach etwas mühseliger Sucherrei fanden wir einen netten Motorradhändler und die Jungs schauten nach dem Rechten. Die CBF war schnell wieder fit für die Weiterfahrt. Allerdings schaltete sich mein TomTom aus und will auch seitdem nicht mehr angehen. Wir navigieren also wieder mit der guten, alten Karte. Dann fiel das Rücklicht von Nadines Transe aus. Also nicht gerade ein ungetrübter Reisetag für uns…. Umso mehr erfreuten wir uns an der Landschaft und der tollen Straße. Wir stoppten immer wieder, um Bilder zu machen oder um uns die Beine zu vertreten. Das kostet allerdings auch Zeit und so stoppten wir am Abend in Brookings für eine Übernachtung. 

Gestern starteten wir den Tag nach einem Frühstück bei einem bekannten Sandwich-Kette. Wenige Minuten später überquerten wir die „Grenze“ zu Kalifornien. Hier mussten wir für eine Kontrolle der Landwirtschafts-Behörde stoppen. Die Dame ließ uns aber direkt weiter fahren. Kurz vor dem Redwood National Park parkten wir unsere Bikes in einer kleinen Stadt und besorgten uns eine Karte des Parks & Informationen zu den Straßen. Wenige Minuten später kam ein Wohnmobil mit deutschen Kennzeichen um die Ecke und parkte neben uns. So lernten wir Karin & Horst kennen, die seit April in den USA + Kanada mit ihrem eingeschifften Mobil unterwegs sind und noch bis Dezember bleiben werden. Die beiden touren durch die ganze Welt und genießen ihr „Rentner-Dasein“. Im Mai 2012 werden Karin & Horst auf eine Tour durch Russland bis nach Peking starten und über den Iran, Türkei wieder zurück fahren. Wow! Die 2 gaben uns noch nette Tips für Australien & Neuseeland. Es gibt scheinbar kaum ein Land, wo die beiden noch nicht waren 🙂 Nadine und ich möchten „im Alter“ auch so sein – reisen, reisen, reisen!!!

Die Redwoods sind gaaaanz alte, riesige Bäume. Manche der Bäume sind über 2000 Jahre alt und über 70m hoch. Es ist der Wahnsinn, in diesen Wäldern Motorrad zu fahren. Man kommt sich so klein vor. Die 101 schlängelt sich quer durch und immer wieder kann man von der 101 auf kleinere Nebenstraßen abbiegen und parallel zum Highway durch märchenhafte Wälder fahren. Die Sonne kommt kaum durch die dichten Blätter & Nadeln bis zum Waldboden. Insgesamt können wir beide nur in höchsten Tönen von der 101 und den Nebenstraßen schwärmen – es macht irrsinnig viel Spaß hier rum zu fahren. Am späten Nachmittag hatten wir dann noch das Vergnügen, durch einen der Bäume hindurch fahren & laufen zu können. Für 3$ pro Person ging es wenige hundert Meter über eine gute Schotterpiste durch den Wald und durch den Baum 🙂

Am Abend kamen wir in Ukiah bei Julie & Scott an. Wir hatten die beiden in Utah im Arches National Park getroffen und wurden von ihnen eingeladen. Das Wiedersehen war freudig und wir genießen wieder die uneingeschränkte & herzliche Gastfreundschaft anderer Motorradfahrer. Zusammen mit ihren Kindern, zwei Katzen und einem Huhn bewohnen sie ein tolles Haus mit Pool. 

Nini und ich haben heute ein wenig an den Moppeds und am Zubehör rum gewerkelt. Das Rücklicht an der Transe geht nun wieder (Birne ausgetauscht). Das Navi stellt sich weiterhin tot. Unsere Wäsche ist gerade auf dem Weg in den Trockner usw. 

Seit gestern haben wir unsere Papiere für den Transport der Maschinen nach Australien. Diese hatten wir ja zu Julie & Scott senden lassen. Nun haben wir alle erforderlichen Unterlagen zusammen.

Ich hüpfe evt. gleich mal in den Pool. Nadine war schon drin. Heute ist es furchtbar heiß draussen.

K

P1070625P1070623P1070631P1070616P1070660P1070663P1070669P1070676P1070705P1070718P1070721P1070727P1070729P1070759P1070828P1070837P1070839P1070866P1070851P1070891P1070924P1070956P1080007P1080026P1080039P1080057P1080059P1080060P1080066P1080072P1080075P1080085P1080103P1080091P1080097P1080099P1080104

2 Kommentare zu “Tag 146 – 154 Happy Birthday, Besuch einer „Bauernmesse“, wilder Pazifik & alte Bäume

  1. So schöne Bilder! Am meisten gefällt mir, dass ihr beide so gkücklich ausseht. Wenn ich eure Berichte lese und mein Tag nicht so schön war, geht es mir gleich besser. Ich kann eure ganzen Eindrücke schon jetzt gar nicht mehr alle fassen. Und das war erst die Hälfte. Ich drücke euch ganz fest und wir wünschen euch von Herzen noch sooo viele glückliche Momente.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s